Sommerferien und danach

Bis einschließlich Sonntag, den 11. September 2016 ist das Adhyayana geschlossen. Danach beginnen die regelmäßigen Gruppenkurse wieder – bitte vergewissern Sie sich, dass der Wochentag und die Zeit für ihren Kurs noch gültig ist, weil ich ein paar Änderungen vorgenommen habe.

Es gibt im Herbst dann einiges an Neuigkeiten und Seminaren – ich bitte darum, sich während der Sommerpause für Seminare und Kurse über meine email-Adresse anzumelden, da ich weder in die Kommentare hineinsehen werde noch am Telefon erreichbar bin.

Anmeldung bitte über: info@adhyayana-yoga.de

Weiterlesen

Yogameister R.Sriram kommt nach Freiburg

Am 26. April 2016, 17-20 Uhr kommt „mein“ Yogameister R. Sriram nach Freiburg ins Adhyayana und hält ein Seminar zum Thema „Atem – Stimme – Klang – Stille“.

R. Sriram ist ein in Indien und europaweit bekannter Yogameister. Als Kenner zweier Kulturen gilt er als prominenter Sriram Seminar 26.4.16Vermittler der Philosophie des Yoga in der westlichen Welt und gründete den „Yogaweg„.

Das Seminar ist interessant sowohl für YogalehrerInnen, Yogaerfahrene wie auch für Yoga-Interessierte und kann eine besondere Begegnung mit Sriram ebenso wie eine Berührung mit unserer inneren Basis bedeuten.

Der Unkostenbeitrag ist € 50 (Ermäßigungen bitte anfragen), bitte per Email anmelden. Weiterlesen

Das nächste Seminar Frühjahr 16: Positive Neuroplastizität nach Rick Hanson

Nachdem das 6-Wochen-Seminar November/Dezember 15 so freudig angenommen wurde bereiten Anja Bellebaum und ich schon das nächste vor.

Dieses Mal wird es einen 3-Tages-Kurs geben und zwar:

  • Freitag, 26.2., 15 – 20 Uhr
  • Samstag 27.2., 10 – 18 UhrPositive Neuroplastizität
  • Sonntag 28.2., 10 – 13 Uhr

Kosten: € 180

Ermäßigung für Studenten

Der Info-Abend ist am 18.2.16 von 19 bis 20 Uhr. Ich bitte um Anmeldung per Email.

 

Nur noch wenige Plätze frei!!

 

Getestet: Der „Freiburger Hocker“

Wir hatten während des Yogakurses die Gelegenheit, den sogenannten „Freiburger Hocker“ auszuprobieren. Das ist ein Hocker aus Massivholz, bei dem eines der Beine mit einem 2 cm langen abnehmbaren Stück ausgestattet ist.

Hocker3

Nimmt man dies ab, kippelt der Hocker und wird dynamisch, was besonders gut für Bandscheiben und Muskeln ist.

Für uns beim Yoga war aber die andere Variante wichtiger: Bringt man dieses Extra-Stück am gegenüberliegenden Bein an, wird die Sitzfläche schräg, entlastet die Wirbelsäule und ermöglicht Hocker1das bequeme Sitzen im Schneidersitz. Mir selbst Freiburger Hocker für Yogahat der Hocker so gut gefallen, dass ich einen davon gekauft habe.

Wer mehr über den Hocker wissen möchte findet Informationen über diesen Link

Schreinermeister Johannes Wittich

Neu: Positive Neuroplastizität – Training

Gleich nach der Sommerpause habe ich ein neues Seminar im Programm: Das Positive Neuroplastizitäts-Training. Ich selbst bin nach 30 jähriger reichhaltiger Erfahrung mit Bewusstseins-Trainingsmethoden total begeistert und überzeugt von dieser Methode.

Im Anschluss finden Sie meine kurze Beschreibung und wer sich näher interessiert, darf mich gerne anrufen und auch einen Platz am Infoabend buchen, der am 21. September von 19 bis 20 Uhr stattfindet.

Der Kurs selbst beginnt am Donnerstag, 8. Oktober, 18-21 Uhr und findet 6 mal statt.

Die Kurseinheiten bauen aufeinander auf, deshalb wird empfohlen, an allen Einheiten teilzunehmen. Wie bei jedem Lernen werden Sie diese Methoden mit zunehmender Übung besser verstehen und anwenden können.

Hier ist eine kurze Beschreibung:

Positive Neuroplastizität-Training (PNT)

Das Training basiert auf der Forschung und Konzeption von Rick Hanson. (Author „Denken wie ein Buddha“)

PNT ist ein erfahrungsbezogenes Bildungsprogramm und wird in 6 Kurseinheiten vermittelt. Durch dieses Training bekommen Sie Mittel und Wege gezeigt, wie Sie über „Selbststeuerung“ innere Stärken aufbauen können, um mit Stress und den Herausforderungen des Lebens umgehen zu können und auch anderen Menschen mehr geben zu können.

Ziel des Trainings

Flüchtige positive Erfahrungen werden in bleibende innere Ressourcen verwandelt: Das nennt Rick Hanson „das Gute in sich aufnehmen“. Einige positive Erfahrungen sind unangenehm, aber die meisten positiven Erfahrungen fühlen sich gut an. Zu den potenziellen inneren Ressourcen, die in diesem Kurs kultiviert und gestärkt werden, gehören Resilienz, Ausgeglichenheit, Selbstvertrauen, Stärke, Geduld, positive Stimmungen, Großzügigkeit, Achtsamkeit, Mitgefühl, das Gefühl, dass sich jemand um einen sorgt, das Gefühl, jemandem am Herzen zu liegen, und Selbsterkenntnis. Wir brauchen alle solche Ressourcen.

Inhalt des Trainings

Drei grundlegende Schritte werden erlernt, das Gute in sich aufzunehmen.

  • Das Erleben einer positiven Erfahrung
  • Das Anreichern der Erfahrung
  • Das Aufnehmen der Erfahrung

Sie werden den optionalen 4. Schritt lernen, um negative Aspekte im Geist zu verringern:

  • Das Zusammenbringen der positiven und negativen Aspekte im Gewahrsein.

In diesem Kurs geht es nicht um positives Denken oder darum, einfach mehr positive Erfahrungen zu machen. Denn oft fließen solche Erfahrungen durch das Gehirn wie Wasser durch ein Sieb. Wegen der Vorliebe für das Negative, die sich im Gehirn entwickelt hat, lernt das Gehirn sehr schnell aus negativen Erfahrungen, aber nur sehr langsam aus positiven.

In unserer neuronalen Struktur sind bleibende persönliche Eigenschaften einschließlich der inneren Ressourcen eingeprägt. In diesem Training benutzen wir den Geist in geschickter Weise, damit sich diese Ressourcen im Gehirn entfalten können. Wir verwandeln positive mentale Zustände in positive neuronale Eigenschaften. Dies ist eine grundlegende mentale Fähigkeit, deren bessere Nutzung fast jeder lernen kann. Sie brauchen kein Hintergrundwissen in Psychologie oder Neurologie, um an diesem Kurs teilnehmen zu können. Yoga und Meditation fließen mit ein und unterstützen den Lernprozess.

Vorsichtshinweise

Das Training in Positiver Neuroplastizität ist ein Bildungsprogramm, keine Psychotherapie oder irgendeine andere psychologische oder medizinische Behandlung. Dieser Kurs ist nicht für Menschen zu empfehlen, die an einer schweren Depression leiden oder von traumatischen Erinnerungen überflutet werden, wenn sie sich auf ihre innere Erfahrung einstellen.

Wie in jedem erfahrungsbezogenen psychologisch orientierten Kurs ist es möglich, dass Sie unangenehme oder in anderer Weise herausfordernde Erfahrungen machen. In diesem Kurs wird davon ausgegangen, dass Sie mit solchen Erfahrungen selbständig umgehen.

Artikel in der Badischen Zeitung

Hallo Ihr Lieben,
nun gibt es auch einen Artikel in der Badischen Zeitung zum Internationalen Yogatag

hier ist der Link zum Artikel
http://www.badische-zeitung.de/freiburg/yoga-ist-ein-werkzeug–106369363.html
(veröffentlicht am Do, 18. Juni 2015 auf badische-zeitung.de)

Eine Redakteurin, die sich mit Yoga auskennt weil sie auch Yogalehrerin ist, kam zu mir in meinen Raum, wir haben uns etwa 2 Stunden ausgetauscht, anschließend gab es einen
Fototermin…
So ist plötzlich mal aus dem immer nach Innen lauschen kurzfristig mal ein
Hin-leser nach außen geworden.
Tut nach über 30 Jahren auch mal gut.
Freue mich , wenn ihr mir auch eine Rückmeldung gebt über den Artikel bzw.
Fragen u Antworten…

Ganz liebe Grüße
eure Manuela